site search by freefind

follow me


mapref.orgon

Apollonius von Perge
graphic IN GERMAN graphic
Apollonios von Perge (* 262 v. Chr.;+ 190 v. Chr.) war ein griechischer Mathematiker aus Perge in Pamphylien.
"In seinem bedeutendsten Werk Konika ("Über Kegelschnitte") widmete er sich eingehenden Untersuchungen über die Problematik der Kegelschnitte, Grenzwertbestimmungen und Minimum-  Maximum- Problemen. Er wies nach, dass die drei verschiedenen Kegelschnitte (Ellipse, Parabel und Hyperbel), deren Namen und Definitionen er einführte, vom selben allgemeinen Kegeltypus  stammen. Nach Apollonios von Perge ist auch der Kreis des Apollonios benannt. In der Astronomie  trug Appolonios zur Epizykeltheorie bei und zeigte deren Verbindung zur Exzenter-Theorie. Er erklärte damit die rückläufige Planetenbewegung und die Bewegung des Mondes. Seine Theorien  wurden unter anderem von Hipparchos und Claudius Ptolemäus aufgegriffen und weiterentwickelt.
Über sein Leben ist nur wenig bekannt. Er studierte und arbeitete in Alexandria unter Ptolemaios  III. und Ptolemaios IV., besuchte Kleinasien und lebte für kurze Zeit in Pergamon."
[Enzyklopädie: Apollonios von Perge. DB Sonderband: Wikipedia Frühjahr 2005, S. 21068]